Zum Hauptinhalt springen

D1/D2 und C1 – Zeltlager meets Trainingslager

Am vergangenen Wochenende war einiges los auf dem Sportplatz in Ulmen. Die gesamte D-Jugend mit ihren Trainern Niklas & Tobias Denkel, Frank Rodenkirch, Tim Rodenkirch und Niklas Ant veranstalteten ab Freitagabend ein Trainings- und Zeltlager auf der Anlage. Leider hatten die insgesamt 29 Teilnehmer einen dieser Tage im Sommer erwischt, an dem es Starkregen und heftigen Wind gab. So musste die ganze Delegation ins Sportlerheim umziehen, um sich dort die Nacht um die Ohren zu schlagen. Dementsprechend sahen am nächsten Morgen auch die Gesichter der „Zeltenden“ aus, müde und zerknautscht, insbesondere bei den Betreuern. Nichts desto trotz stand am Samstag morgen für den D-Jugend Kader gegen 10:30 Uhr direkt ein Vorbereitungsgegner parat. Gegen die ausgeschlafene Mannschaft des TUS Ahbach verlor die D1 mit 0:1. Die D2 spielte ebenso eine Halbzeit gegen den gleichen Gegner und unterlag mit 0:3. Wenn die D-Kerle ausgepennt sind, müsste man diesen Vergleich eigentlich noch mal wiederholen. 

Nachdem die Kids bis dahin also überhaupt nicht torhungrig waren, krampften aber die laut knurrenden Mägen. Dieser „Hunger“ stellte sich zur Mittagsstunde quasi sofort ein.  

Gleichzeitig am Samstagmorgen, ab 10:00 Uhr, hatten auch die Trainer der C1, Johannes Burg, Philipp Grammlich, Hansi Michels und Michael Zimmer zum Trainingslager gebeten. Auch hier gingen 21 Teilnehmer fleißig ans Werk und es wurde abseits des Platzes für Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit gerackert. Auch hier hatten die Jungs anschließend verdienten Appetit auf die Hauptmahlzeit.  

So traf man sich gegen 13:00 Uhr mit der D-Jugend im Zelt und genoss gemeinsam, als Gruppe von 50 Personen, die perfekt taxierte Pizza von IBO aus der Bahnhofstraße. Sehr lecker! 

Als Nachtisch stand für die Fußballer und deren Betreuer bzw. Anhang eine sehr vitaminreiche Kost auf dem Programm. Wie die vergangenen Jahre auch schon praktiziert, hatte Mario Biermann vom EDEKA in Ulmen einiges an Obst und Gemüse gespendet, um dem Trainingslager auch den „Gesundheitsstempel“ aufzudrücken. Vielen Dank hierfür erneut an Mario, der uns nie hängen lässt und dabei für den Verein noch Gut und Günstig agiert. 

So gestärkt, brach dann die D-Jugend „ihre Zelte“ ab und verließ den Sportplatz. 

Das Bild zeigt einen Großteil der gut gelaunten Truppe: 

Für die C1 Jungs ging das Trainingslager aber in diesem Moment erst so richtig los. Um 15:00 Uhr traf man die Bezirksligavertreter der JSG Dorsa. Zielgerichtet wurde sich auf dieses Spiel hin warmgemacht und man erwartete schwere Beine während des Matches, weil die morgendliche Einheit schon viele Körner gekostet hatte. 

Aber, die Jungs waren super drauf und erzielten in diesem Vorbereitungsspiel einen nie gefährdeten 8:1 Sieg. Torschützen waren hier Max Klostermann (2), Noah Schäfer, Tim Kutscheid, Henning Klassen, Adrian Zimmer, Emilian Maas und David Zöllner. Dies war in der Vorbereitung übrigens schon der 3. Sieg für die C1 Truppe. Die Tage zuvor hatte man gegen Bitburg II mit 1:0 gewonnen und gegen die JSG Kürrenberg mit 2:1 die Oberhand behalten. 

Nach dem Auslaufen war gegen 18:00 Uhr für die C1 Teilfeierabend und man konnte die Beine hochlegen. 

Sonntagsmorgen stand nämlich der nächste Programmpunkt für den Kader an. Wiederrum um 10:00 Uhr begann die Bewegung. Warmmachen, Auflockerung, Doppel- und Schnittstellenpass und Torabschluss waren die Garanten dafür, dass den Kids nicht langweilig wurde. 

Gegen 12:45 Uhr beging man dann die Mittagspause mit einer leckeren Abrundung über die Metzgerei SCHMITZ aus Ulmen. 

Anschließend versammelten sich die Verantwortlichen des Trainingslagers für die Abschlussbilder, nachdem man, auch unter Mithilfe von Mamas und Papas, alle Utensilien eingepackt hatte und den Sportplatz samt Küche klinisch rein verließ. 

Das Bild zeigt die benannten Betreuer der D1, D2 und C1 nach getaner Arbeit. Die Männer sehen so aus, als hätten sie positiven Stress gehabt!

Die Jungs der C-Jugend hatten dann aber noch ein weiteres Highlight in Erwartung. Einheitlich ausgestattet fuhren letztlich 18 Kinder und 10 Erwachsene Sonntagnachmittag nach Salmtal, um dort den FSV Salmrohr im Spiel gegen Holstein Kiel anzufeuern. U.a. trafen die Jungs dort noch den ehemaligen Trainer aus Gladbach (Schubert) persönlich und von den „Störchen aus Kiel“ konnten Autogramme ergattert werden. Dieser Ausflug war für das Teambuilding immens wichtig, geht doch nächste Woche für die C1 der Pflichtspielernst los. 

Vorschau: 

Donnerstag, den 15.08., 18:45 Uhr, Auswärtsspiel in der 1. Rheinlandpokalrunde gegen die JSG Herresbach in Herresbach auf dem Hybridrasen. 

D1 / …das Double ist perfekt!

JSG Vulkanland/Berndorf – JSG Eifelhöhe Mehren I   0:5  (0:3)

Am 21.05.2019, 18:30 Uhr, trat unsere D1 in Brück-Dreis an. Regen, nasser Rasen, frisch gemäht, genau die richtigen Bedingungen, um ein wichtiges Fußballspiel zu bestreiten. Ausgangsbasis: Unsere D1 brauchte aus den verbleibenden zwei Spielen noch 4 Punkte, um ganz sicher die Leistungsklasse zu gewinnen. Mit 3 Punkten Vorsprung jedenfalls auf die JSG Dorsa ging es in diese Begegnung. 

Und unsere Jungs waren gut eingestellt bzgl. des Gegners. 6 Tage zuvor hatte man ja erst im Pokalhalbfinale über die volle Distanz gehen müssen (5:4 nach 9m Schießen). Eine neue taktische Marschroute war daher ausgegeben worden. 

Die ersten 20 Minuten war trotzdem Abtasten angesagt. Noel Michels und Adrian Zimmer hatten dennoch große Chancen, scheiterten aber am Aluminium. In der 25. Minute hatte Trainer Johannes Burg das richtige Händchen bei einen Doppelwechsel. Der eingewechselte Felix Gottmanns erzielte mit seinem 2. Ballkontakt per Kopf den wichtigen Führungstreffer, 2 Minuten später legte der ebenso eingewechselte Elias Scholzen genial auf Philipp Scholzen auf, der zum 2:0 vollendete. Quasi mit dem Halbzeitpfiff stellte Phil Weiss noch auf 3:0. Innerhalb von 5 Minuten dem Gegner den Zahn gezogen. Das saß!! 

In der zweiten Hälfte verwaltete das Team lediglich noch das Spiel und erzielte durch Phil Weiss nächsten Treffer und eines Abschlusses unseres Goalgetters Adrian Zimmer den Endstand von 5:0. Das war übrigens Adrians 27. Treffer in der Leistungsklasse. Intern führt er damit vor Noel Michels (14). Insgesamt konnten sich letztlich 12 von 15 Spielern im Verlaufe der Saison in die Torschützenliste eintragen.

Von links: Phil Weiss, Elias Scholzen, Noel Michels, Matthias Diederich, Adrian Zimmer, Jakob Burg, Noah Thiel, Jim-L. Esper, Enes Arslan, Felix Gottmanns, Maxim Schejermann, Jonas Esper und Philipp Scholzen.

Unsere D1 nach dem „geilen Spiel“ in Dreis-Brück. Es fehlte leider Tim Kutscheid, der an diesem Abend kurzfristig ausgefallen war.

Somit war die Ausgangsbasis für den Samstag, 25.05., klar. Im letzten Match der Saison gegen Südeifel-Irrel musste noch ein Punkt her, um Meister zu werden. Vorweggenommen; Südeifel/Irrel, immerhin der Tabellenvierte, bekam am letzten Samstag keine Mannschaft zusammen. Krankheiten und private Termine verhinderten scheinbar ein Antreten; somit gewann unsere D1 die 3 Punkte am grünen Tisch. Das war den Spielern gar nicht recht; sie hätten lieber sportlich die Meisterschaft errungen. Letztlich wurde dann aber Samstagnachmittag bekannt, dass der Tabellenzweite Dorsa seinerseits nicht über ein Unentschieden hinausgekommen war und somit auch ohne die 3 Punkte beim Schiedsgericht so oder so der 1. Platz auf dem Fußballfeld errungen worden war!! Glückwunsch an das ganze Team, an die Trainer Johannes Burg und Philipp Grammlich, Torwarttrainer Hansi Michels, sowie den Stuff, wie man heute so schön sagt!! Anschließend wurde eine spontane Party auf dem Sportplatz angesetzt, die bis spät in den Abend andauerte. Der Kreisjugendleiter Michael Müller kam noch vor Ort und dekorierte unsere Kerle entsprechend mit den verdienten Medaillen

Ein Dank auch an Delsos Salim D., der teilweise im Kader der D1 stand, aber auf dem Bild fehlt.

Nach dem Kreismeistertitel in der Halle also der nächste Meilenstein. Am 16.06. steht noch das Kreispokalendspiel an; also auch das Triple ist noch möglich. 

Durch den Titel in der Leistungsklasse kann der nächste Jahrgang 2007/08 nun Mitte Juni in die Relegation zur Bezirksliga einsteigen. Bei der Kaderzusammenstellung für diese Relegation wünschen wir Frank Rodenkirch, Niklas & Tobias Denkel viel Erfolg.  

Vorschau: 

Bevor das Finalspiel im Pokal ansteht, spielt unsere D1 aber noch zwei Turniere. 

Am 10.06. nimmt die Mannschaft am Porta Nigra Cup in Trier teil (Gegner u.a. Schweich, Euskirchen, Hirten und Hennef), am 11.06. am Salmtal-Cup in Salmrohr.

Spätestens vom Ausgang des Pokalfinals wird dann wieder berichtet!!  

JSG Eifelhöhe Mehren – JSG Westeifel/Waxweiler 6:1 (2:0)

Auch das vierte Spiel in der Leistungsklasse bestritt unser Team siegreich. Gegen die junge und talentierte 9 aus der hohen Eifel traten unsere Kicker souverän auf und erarbeiteten sich Chance um Chance. Wie zuletzt dauerte es aber wieder etwas, bis der Führungstreffer eingetütet war. Adrian Zimmer tankte sich letztlich in der 18. Minute durch und erzielte das 1:0. Philipp Scholzen legte dem gleichen Spieler noch vor der Pause das 2:0 auf. 

In der zweiten Halbzeit schwanden dem Gast nach und nach die Kräfte. Adrian stillte seinen Torhunger mit dem 3:0, bevor er verletzt ausgewechselt werden musste. Nachfolgend sprangen ihm Phil Weiss (2) und Tim Kutscheid beiseite, die die Tore zum 4:0, 5:0 und 6:1 erzielten. Zwischenzeitlich war mal ein Leck in unserem Abwehrverbund gewesen, welches Westeifel ausnutzte. Erfreulich bei dem Sieg war, dass endlich auch mal die eingeübten Standards Früchte trugen; die Eckenvariante „Liverpool“ führte zu zwei Toren!! So kann der nächste Gegner kommen. 

Vorschau:

Am 04.05., 13:00 Uhr, spielt die D1 im Rahmen des Alte Herren Sportfestes in Berndorf das nächste Match gegen den „Lieblingsgegner“ Vulkanland-Berndorf. In diesem Team treffen sich Klassenkameraden und Freunde! Nichts desto trotz gilt es an diesem Tag die Serie fortzusetzen, ohne auf diese „Bande“ besondere Rücksicht zu nehmen.  

Bereits am 07.05., 18:30 Uhr geht es auch schon in Oberbettingen weiter, gegen die JSG Dorsa. Diese Mannschaft gibt gegen unser Team immer 150% und lässt sich bestimmt wieder etwas einfallen, um die D1 zu tangieren. Letztes Jahr z.B. wurde zuvor augenscheinlich der Rasenwart in Urlaub geschickt. Auf dem Beet in Oberbettingen gilt dann Kampf, statt Krampf.