Zum Hauptinhalt springen

Zwischenbilanz E1 Jugend

Während es für unsere E 1 Jugend mittlerweile auch in der der HKM spannend wird, möchten wir mal eine Zwischenbilanz zu den ersten 6 Monaten der Saison ziehen.

Da wir Trainer vor der Saison nicht wirklich wussten, wo wir mit der E1 standen, haben wir die Mannschaft in der Kreisklasse gemeldet.

Unser Ziel war es, dass sich die Jungs sportlich für die Leistungsklasse qualifizieren.

Mit einem 12 Mann starken Kader starteten wir in die Saison.

Die Gruppe hätte wohl nicht schwerer werden können, trotzdem oder gerade deswegen wurden die Jungs in jedem Spiel besser.

Wir gewannen die die Qualifikation mit 7 Siegen aus 7 Spielen und 72: 6 Toren.

Eine ganz tolle Leistung. Selbst ein Gegner wie Daun, wo wir uns in der Vergangenheit immer schwergetan haben, wurde besiegt.

Die Jungs wuchsen über sich hinaus. Manchmal auch mit der Nase, aber das gehört in dem Alter wohl auch dazu. 😉

Im Kreispokal waren wir bisher auch sehr erfolgreich und stehen im Halbfinale.

Hier erwartet uns unsere eigene E2 als Gegner – somit ist eine JSG-Mannschaft sicher im Finale.

Das erklärte Ziel ist, auch dieses zu gewinnen.

Den Start der Hallenkreismeisterschaft erwischte man ebenfalls sehr gut. Nach Hin- und Rückrunde haben wir mit 22 von 24 Punkten und 22:1 Toren die Gruppe klar gewonnen und standen im Viertelfinale, wo es nicht einfacher werden sollte.

Hier erwartete uns unter anderem die JSG Prümer Land, die immerhin erster in der Leistungsklasse geworden ist.

Auch wenn es im Viertelfinale vielleicht fußballerisch nicht so schön war wie gewohnt, haben die Jungs auch hier alle 4 Spiele gewonnen zu 0 gewonnen und stehen nun verdient im Halbfinale, welches am 1. Februar in Kyllburg gespielt wird.

Besonders zu erwähnen ist hier, dass es insgesamt nur zwei Mannschaften aus dem Vulkaneifelkreis ins Halbfinale geschafft haben. In der Gruppe erwarten uns unter anderem unsere Freunde aus Gerolstein. Eine tolle Leistung in unseren Augen.

Wir spielten bei unserem JSG-Partner in Ulmen den WEGITHERM Cup und wurden hier 2. Die JSG Schieferland war an dem Tag einfach zu stark. Aber auch das gehört dazu.

Ein Teil des Kaders und zwei sehr fröhliche Trainer

Fazit:

Die Jungs entwickeln sich wirklich toll. Wenn es mal fußballerisch nicht klappt, muss es über den Kampf und Einsatz gehen. Wir sind stolz, dieses tolle Team trainieren zu dürfen und hoffen, dass wir ihnen noch einiges beibringen können.

Wenn diese Jungs weiter zusammenbleiben, werden wir in der JSG noch viel Spaß an dem Jahrgang 2009 haben.

Auch die Weihnachtsfeier war für alle ein ganz schönes Erlebnis.

Die Kinder spielten eine Mini-WM und wir Trainer bereiteten in der Zeit alles vor. Es gab Pizza von der Pizzeria Il Cavallino aus Müllenbach, die Getränke kamen von unserem Förderverein und aus der Mannschaftskasse bekam jedes Kind ein Halstuch mit JSG Logo und eine Tüte „Schnös“ geschenkt.

In den kommenden Tagen werden wir einen Bericht über das Abschneiden unserer E2 schreiben.

Jetzt heißt es weiter Trainieren und bei der HKM ins Finale einziehen. Was für Spieler wie Trainer natürlich ein Highlight wäre.

E1 gewinnt die Qualifikationsrunde souverän

Heute stand das letzte Spiel in der E1-Quali für unsere Jungs auf dem Programm. Auf heimischen Geläuf wollte man gegen die JSG Hinterbüsch die bisherige Siegesserie fortsetzen und damit die Qualirunde mit 21 Punkten aus 7 Spielen gewinnen. Soviel sei vorab verraten – es hat mehr als nur geklappt!

Obwohl mit Jonas Lenarz heute ein mitunter entscheidender Spieler fehlte, ging man mit breiter Brust in das Spiel. Jedoch benötigten unsere Mannen mal wieder den obligatorischen “Weckruf” in Form einer Torchance durch die Gäste.

Danach wurde die vorher geübte und besprochene Spielweise dann plötzlich umgesetzt. Druckvoll, eng am Gegner und immer den entscheidenden Schritt früher am Ball ließ man die Gäste nicht zum Luft holen kommen. Kam der Ball doch mal über die Mittelline, so war wie immer das “dynamische Duo” aus Tim und Jannik Wagner zur Stelle, um den Gegner vom Ball zu trennen. Letztendlich kam auch unser Keeper Laurin zum Einsatz, wenn auch nicht allzu häufig.

Die Spielminuten 5, 6 und 7 sahen direkt drei Treffer von Timo, der mit dem richtigen Riecher für Torchancen nach vorne ging und erstklassig vom Mittelfeld bedient wurde. Danach wollte eben jedes Mittelfeld “aber auch mal ran” und so drückte Morris in der 9. und 19. Spielminute das Leder hinter den letzten Mann der Gäste.

Mit 5:0 ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff drohte kurz der Schlendrian einzureißen, aber die 30. und 31. Minute sahen dann wieder zwei sehr schön herausgearbeitete Treffer von Timo, die ein ums andere Mal von hinten nach vorne durch Pässe und gute Laufwege in einer tollen Teamleistung erspielt wurden. In der 33. Spielminute netzte dann Christian zum 8:0 ein, nur um in der nächsten Minute wieder von Timo abgelöst zu werden – 9:0!

Kurz vor Schluß erhöhten Morris (46.) und nochmal Timo (47.) zum 11:0 Endstand.

Beim Abpfiff wurde den Jungs dann so langsam bewusst, dass sie mit 7 Siegen in 7 Spielen die Quali-Runde souverän gerockt haben und spätestens in der Kabine brach ein frenetischer Jubel los.

Unsere Torschützen in der Qualirunde:
Timo (24), Morris (13), Jonas L. (13), Leon (5), Christian (4), Noah (3), Julian J. (3), Benjamin (3), Julian L. (2), Jannik (2)

Jetzt geht es in die Vorbereitung für die Hallenkreismeisterschaft, wo wir am 23.11.2019 die ersten Spiele in Ulmen haben.

E1 sichert sich das Pokalhalbfinale

Im Pokalviertelfinale musste unsere E1 zur JSG Vulkanland Berndorf reisen. Bei frostigen Temperaturen überzeugten unsere Jungs auf ganzer Linie.

Die Trainer heizten den Jungs schon vor dem Spiel ein, um den Gegner bloß nicht zu unterschätzen.

Die Jungs waren von der ersten Sekunde hellwach, und legten richtig stark los. Bereits nach wenigen Minuten hätten wir eigentlich führen müssen. Es dauerte bis zur 7. Min als Jonas unsere Farben mit der Führung erlöste. Nur 3 min später legte Morris das 0:2 nach. Das Pausenergebnis von 0:4 sorgte etwas für Ruhe (0:3 Jonas, 0:4 von Julian Lußem).

Die Trainer ermahnten die Jungs in der Pause nochmal, jetzt nicht nachzulassen und im Spiel möglichst schnell die Entscheidung zu suchen. So machte Morris in der 30. Min das 0:5 und man merkte die Anspannung bei den Jungs nun komplett fallen.

Danach spielten wir wir im Rausch: Morris zum 0:6, 2 mal Jonas zum 0:7 und 0:8, sowieso Timo kurz vor Schluss zum 0:9.

Die Abwehr stand wie immer sicher. Hier ein großes Lob an die Brüder Jannik und Tim, und im späteren Verlauf, Christian und Leon.

Nun wartet im Halbfinale unsere eigene E2 auf das Team. Die Jungs freuen sich auf dieses Spiel, da man sonst nie unter Wettkampfbedingungen gegeneinander spielt.

Somit steht einer unserer beiden E Jugend Mannschaften sicher im Landratspokalfinale., das dann Anfang Juni 2020 ausgetragen wird.

Am Samstag heißt es noch einmal alles geben, um Platz 1 auch in der Meisterschaftsquali zu sichern.

Eine absolut herausragende Leistung des gesamten Teams; von den Kindern über die Trainer bis hin zu den Eltern.