Zum Hauptinhalt springen

E1 vs JSG Vulkaneifel-Steiningen 4:1 (2:0)

Im 5. Spiel der Qualifikation stand nochmal ein Gegner auf dem Programm, gegen den man in der Vergangenheit eher glücklos aufgetreten war. Das “Debakel” beim Freundschaftsspiel gegen Adenau war auch noch nicht ganz vergessen. Letztendlich besann sich die E1 aber auf ihre bisherigen Qualitäten in der Hinrunde und zeigte ein souveränes Spiel, das teilweise neben dem Feld sehr emotional wurde.

Von Anfang an druckvoll spielend ließ man den Gästen kaum Chancen, aus der eigenen Hälfte zu kommen. Folgerichtig gingen die Jungs in der 5. Minute durch Noah Denkel in Führung. In der 24. legte Morris Freibergs zum 2:0 Halbzeitstand nach.

Kurz nach dem Wiederanpfiff kam es zu einer umstrittenen Entscheidung, als der Anschlusstreffer der Gäste wegen eines Stürmerfouls wieder zurückgezogen wurde.

In der 33. Minute kamen die Gäste dann doch auf 2:1 heran. Unsere Jungs wollten den Vorwurf, das Spiel nur aufgrund einer vermeintlichen Fehlentscheidung des Schiedsrichters zu gewinnen nicht auf sich sitzen lassen und gaben jetzt nochmal Vollgas. Drei Minuten später erhöhte Jonas Lenarz auf 3:1 und in der 41. Spielminute netzte Noah Denkel zum zweiten Mal an diesem Tag ein – 4:1.

Ein Ergebnis, das auch ein sehr großes Verdienst unserer Verteidigung war. Ein ums andere Mal gingen Tim & Jannik Wagner entschieden in die Zweikämpfe, eroberten Bälle und verteilten sie anschließend nach vorne, um einen Konter einzuleiten. Es war wirklich toller Fußball, den unsere Spieler da heute zeigten. 

In der letzten Minute schob Morris Freibergs den Ball erneut über die Torlinie der Gäste. Diesmal musste der Schiedsrichter das Tor der Heimmannschaft anerkennen, da der Torwart vorher durch einen unserer Spieler im Torraum beim Abschlag behindert wurde und sich daraus erst die Torchance ergeben hatte. 

Mit beiden aberkannten Toren hätte es demnach 5:2 gestanden, das Gesamtergebnis und der Torabstand waren also egalisiert.

Für die JSG spielten: Laurin Saxler, Tim-Luca Wagner, Jannik Wagner, Morris Freibergs ⚽ (⚽) Noah Denkel ⚽⚽, Timo Giessler, Jonas Lenarz ⚽, Leon Nett, Julian Jax, Christian Cojocariu, Julian Lußem

Am Mittwoch geht es bereits weiter, da treffen unsere Jungs auf die 2. Mannschaft der JSG Vulkaneifel-Steiningen. Hier möchte man das gute Ergebnis des heutigen Tages auswärts wiederholen. Wir sind gespannt.

 

 

E1 vs. JSG Hocheifel Adenau 2:4 (0:1)

So hatten die Jungs der E1 nicht gedacht. In der Qualifikation bislang ungeschlagen mit 12 Punkten aus 4 Spielen und einem Torverhältnis von 46:4, im Viertelfinale der Landratspokals, im Testspiel gegen ein Team aus der Leistungsklasse 5:1 gewonnen…man hatte wohl gedanklich auch dieses Spiel schon gewonnen.

Aber Hochmut oder Leichtsinn kommt bekanntlich vor dem Fall. Unsere Gäste reisten sogar noch ersatzgeschwächt an, so dass Cody & Oskar bei Adenau als Torwart und Stürmer aushelfen mussten. Trotzdem machten sie von Anfang an klar, dass dieses Spiel nicht schon vor Anpfiff für uns entscheiden war. Mit guter und enger Manndeckung eroberte Adenau sich ein ums andere Mal den Ball und kombinierte sich sehenswert durch unsere eigenen Reihen.

So mussten die Zuschauer auch nur bis zur 11. Minute warten, bevor die Gäste zum 0:1 einnetzen konnten. Nach dem Weckruf spielten wir etwas konzentrierter und hatten auch unsererseits gute Chancen, jedoch wollte das Runde nicht ins Eckige und Cody machte wirklich einen super Job im Kasten von Adenau!

Nach der Pause, in der die Trainer nochmals druckvolleres Spiel gefordert hatten, sah es zuerst besser aus. In der 26. Minute kombinierten wir uns vors Tor der Gäste und Christian konnte den Abschluss erfolgreich hinter die Linie bringen – Ausgleich.

In der 32. Minute ging Adenau nach einem unglücklichen Tor-Abschlag unsererseits mit 2:1 wieder in Führung.

Zwei Minuten später glich Timo zum 2:2 aus.

Man hätte denken können, der Knoten sei jetzt geplatzt. War er wohl auch, aber es handelte sich anscheinend um den Knoten, der bisher die Spielmoral zusammengehalten hatte. Wenig Bewegung, statischer Spielaufbau und viele verlorene Bälle konnten auch durch gute Einzelaktionen nicht ausgeglichen werden. Dazu kamen Pech oder fehlende Übersicht im Abschluss.

Die Konter ließen nicht lange auf sich warten und so sahen die Minuten 41. und 43. dann die beiden Siegtreffer für die Gäste.

Verdient verloren war das Fazit, sowohl von Trainern als auch Spielern. Vielleicht war das der “heilsame Schock”, den die Jungs vor dem nächsten Ligaspiel gebraucht haben. Auch andere können Fußball spielen und nicht jedes Spiel ist ein Selbstläufer.

Am Kaiserwetter hat es sicher nicht gelegen.

Jetzt heißt es Kopf hoch und am 19.10. gegen die JSG Vulkaneifel-Steiningen konzentriert und druckvoll zu “alter Stärke” zurückzufinden.

Zwischenrésumé E1-Jugend

Jetzt, da es in die Herbstferien geht und die Hinrunde damit zu ⅔ gespielt ist, wird es Zeit für eine erste Beurteilung des Saisonverlaufs bei der E-Jugend 2019/2020.

Zum Saisonauftakt gab es ein Pokalspiel gegen die JSG DORSA-Steffeln, wo wir mit einem verdienten 2:0 ins Viertelfinale einziehen konnten.

Derart mit Vertrauen in die eigene Spielweise ausgestattet ging es am folgenden Wochenende nach Nohn, wo die JSG Ahbach II auf heimischem Geläuf mit 3:14 besiegt wurde.

Als nächstes stand der bisherige “Angstgegner”, die TuS Daun auf dem Programm. Mit viel Kampfgeist und unbedingtem Siegeswillen errange man bei einem Spiel auf Augenhöhe einen 1:0 Sieg.

Bereits zwei Tage später empfingen unsere eigene E III der JSG. Der komplett jüngere Jahrgang des Kollegen Holger Esper hat tapfer gekämpft, konnte letztendlich aber den 14 Treffern unsererseits leider kein eigenes Tor entgegensetzen.

Anschließend hieß es auf nach Daun, wo die 2. E-Jugend des TuS Daun uns empfing. Auch dieses Spiel war ein Kantersieg mit 1:17.


Bevor es in die verdienten Herbstferien geht (trainiert wird natürlich trotzdem), stand noch ein besonderes Bonbon auf dem Programm. Wir empfingen die E1 der JSG Kylltal-Birresborn (aktuell Platz 4 in der Leistungsklasse) zu einem Freundschaftspiel. Die Trainer wollten nach dem bisherigen glatten Durchmarsch mal ein Gefühl dafür bekommen, ob wir auch gegen ein Team aus der LK mithalten können – und wir konnten!

Die Gäste reisten leider stark ersatzgeschwächt ohne Auswechselspieler an, aber auch bei uns fehlte jeweils ein wertvoller Stürmer und Abwehrspieler.

In den ersten 10 Minuten machten wir viel Druck und ließen den Gästen kaum eine Chance zum Luft holen. Folgerichtig stand es nach 6 Minuten dann auch bereits 1:0 für uns.

Die Jungs konnten den Druck dann aber bis zum Ende der 1. Halbzeit nicht mehr so richtig aufrecht erhalten, so dass die Gäste in der 15. Minute einen Konter durch unsere Reihen brachten und unter Mithilfe unseres Torwartes, der sich einen kurzen Sekundenschlaf gönnte, zum 1:1 ausglichen.

Die Pausenansprache von Daniel Weber und Frank Saxler wirkte Wunder und so ging es in der zweiten Spielhälfte mit viel Druck und über große Abschnitte hinweg sehr schönem Kombinationsfußball immer wieder in Richtung des gegnerischen Tores, wo die Treffer 2-5 auf unserer Habenseite einschlugen. Es war alles dabei – schön herausgespielte Torchancen, gut verwandelte Freistöße, präzise Ecken (wenn auch lange nicht alle) – das Trainer-Trio hatte nicht viel zu kritisieren.

Aber nicht nur vorne gab es großes Lob auszusprechen. Unsere Abwehr (Tim Wagner, Luis König und Leon Nett) fingen einen Angriff nach dem anderen ab und der in Halbzeit 1 etwas unglücklich agierende Laurin Saxler beteiligte sich jetzt auch aktiv am Spiel. Es war einfach schön anzusehen.

Nach 50 Minuten endete ein sehr faires Spiel mit 5:1.

Torschützen für die JSG Eifelhöhe-Kelberg: Julian Jax (2x), Christian Cojocariu, Benjamin Karst, Morris Freibergs

Nach Sportgruß und Verabschiedung durch Handschlag machte sich unser Gast auf die Heimreise, während auf dem Sportplatz in Kelberg noch eine ganze Weile über das Spiel philosophiert wurde.


Vorschau:

Jetzt ist spielfrei bis zum 19.10., dann begrüßen wir die JSG Vulkaneifel-Steiningen in Kelberg zum drittletzten Spiel in der Qualirunde.