Zum Hauptinhalt springen

A1: Niederlage zum Jahresabschluss

Am vergangenen Samstag verloren wir im letzten Spiel der Hinrunde gegen den Topfavoriten der Bezirksliga die JSG Untermosel Kobern mit 1:2 (0:0).

Nachdem wir die letzten 3 Spiele allesamt gewinnen konnten, wollten wir auch dem starken Gast aus Kobern-Gondorf Paroli bieten. Leider fehlten uns 8 Spieler durch Krankheit, Verletzung oder Sperre. Die taktische Ausrichtung war defensiv kompakt zu stehen um den schnellen Gästestürmern wenig Raum für Tiefenläufe zu geben. Gleichwohl wollten wir durch eigene Konter selbst Nadelstiche setzen. Die ersten 45 Minuten sind schnell erzählt. Kobern hatte überwiegend den Ball, wirklich gefährliche Abschlüsse hatten sie aber nicht.

Im zweiten Spielabschnitt merkte man uns dann den hohen läuferischen Aufwand der ersten 45 Minuten an. Kobern drückte uns noch tiefer in die eigene Hälfte. Mit schnellen Positionswechseln und schnellen Seitenwechseln, sowie einer guten Passqualität erspielten sich die Gäste weitere Torchancen, meist jedoch aus der Distanz. Keeper Hoffi machte obwohl körperlich angeschlagen wiedermal ein richtig gutes Spiel. Dennoch waren auch wir durch Standards gefährlich. Nach einem weiten Einwurf von Julian Peters konnte Justin den Ball auf Marcel Reicherz verlängern der in Stürmermanier sehenswert zum 1:0 traf. Der Führungstreffer für uns wurde dann allerdings zum endgültigen Weckruf für den Favoriten. Innerhalb von 5 Minuten drehte der Gast das Spiel. Wer weiß wie das Spiel ausgegangen wäre, hätten wir die Führung länger halten können. Aber dem war nicht so. Am Ende fehlte uns dann die Kraft um nochmal zurückzukommen.

Fazit: Hoher läuferischer und kämpferischer Aufwand für den wir leider nicht belohnt wurden. Der Gast aus Kobern ist aber auch ein anderes Kaliber als die anderen Mannschaften in der Bezirksliga. Nach der Hinrunde stehen wir damit auf dem 5.Platz mit 15 Punkten. Besonders die beiden Niederlagen gegen die Mannschaften direkt vor uns in der Tabelle (Remagen und Plaidt) waren unnötig und bitter. Das Polster nach hinten ist wohl groß genug um nicht noch in den Abstiegskampf zu rutschen.

Aufstellung: Niklas Hoffmann – Marius Meurer, Justin Szedzielorz ©, Marcel Reciherz – Paul Wallebohr, Marcel Stadtfeld, David Scholzen, Lukas Ant – Julian Rodarius, Julian Peters, Aaron Gerhards – Eingewechselt: Tim Müller, Kilian Zenner, Oliver Swiatek

A1 mit zweitem Sieg in Folge

Am vergangenen Samstag konnten wir in Düngenheim den JFV Schieferland nach packendem Spielverlauf mit 3:2 (1:2) bezwingen.

Nach dem überzeugenden Sieg gegen Maifeld letzte Woche, wollten wir auch beim unmittelbaren Tabellennachbarn aus Schieferland gewinnen um an der erweiterten Spitzengruppe dranzubleiben. Beim Anpfiff waren die Jungs aber wohl noch in der Kabine, denn nach nicht mal einer Minute lagen wir bereits mit 1:0 zurück. Start komplett verpennt, umso besser das Marius nach Ecke von Leon kurze Zeit später den Ausgleich herstellen konnte. Wirkliche Sicherheit bekamen wir nach dem Ausgleich aber nicht. Der Gastgeber agierte viel mit langen Bällen und spielte hart. Nach gut 30 Minuten gerieten wir wieder in Rückstand, nachdem wir bei einem langen Ball schlecht standen. Zur Pause lagen wir folgerichtig mit 1:2 zurück.

Somit musste in der zweiten Hälfte eine deutliche Leistungssteigerung her. Mit Beginn der zweiten Halbzeit spielten eigentlich nur noch wir. Dennoch konnte der Gastgeber durch die langen Bälle vereinzelte Nadelstiche setzen. Nach 60 Minuten bekam Schieferland dann einen Elfmeter zugesprochen. Der endgültige Wendepunkt des Spiels, denn unser „Elfer-Killer“ Hoffi konnte den Strafstoß halten. Angestachelt von diesem Erfolgserlebnis nahmen wir den Kampf endgültig an. Gut 20 Minuten vor Schluss konnte Julian das 2:2 erzielen. Doch wir wollten uns nicht mit einem Punkt begnügen und warfen alles nach vorne. Und wir wurden belohnt. 5 Minuten vor Schluss fiel der Ball Robin auf den Kopf, der nur noch einnicken musste und zum umjubelten Siegtreffer traf.

Fazit: Wichtiger Sieg nach kämpferisch starker 2.Halbzeit. Spielerisch sicher nicht die beste Leistung, taten wir uns doch mit dem seifigen Rasenplatz sichtbar schwer. Was zählt sind aber die 3 Punkte und die haben wir uns nach der mannschaftlich geschlossenen Leistung auch verdient.

Aufstellung: Niklas Hoffmann – Marius Meurer, Justin Szedzielorz ©, Marcel Reicherz – Paul Wallebohr, Marcel Stadtfeld, David Scholzen, Tim Müller – Leon Merten, Julian Rodarius, Robin Schend – Eingewechselt: Lukas Ant, Tim Krämer – Kilian Zenner, Lennart Weber, Oliver Swiatek

Vorschau: Weiter geht’s am Samstag, den 13.11 um 17 Uhr in Mülheim. Der Gegner die JSG Mittelmoseltal Mülheim ist Vorletzter und hat 3 Punkte auf der Habenseite.

D2 : JSG WSO-Weinsheim – 7:0 (3:0)

Im letzten Spiel der D7-Staffel 1 konnte die D2 der JSG Eifelhöhe mit einem 7:0 gegen den Tabellendritten mehr als überzeugen. 

In einer zu keiner Zeit gefährdeten Partie fanden unsere Jungs sofort ins Spiel und konnten, bis auf ein paar “schwache Momente” das druckvolle Spiel, das uns auszeichnet, komplett durchziehen. Hatte der Gegner den Ball, stand sofort die Abwehr bereit und wurde durch das Mittelfeld unterstützt, so dass immer eine Überzahlsituation für uns vorhanden war.

Ersatzgeschwächt, mit einem wichtigen Verteidiger als Aushilfs-Torwart konnte die JSG WSO-Weinsheim nie richtig ins Spiel einsteigen und lief die meiste Zeit gegen den Ball.

Eingedenk der ersten Partie gegen diese Mannschaft war deutlich zu sehen, dass wir uns sehr gut auf den Gegner eingestellt hatten. Dazu kam dann auch noch Pech für die Gäste.

Hatten wir Mal den Ball verloren und Weinsheim kam bis vor unser Tor, war der Pfosten unsere “letzter Mann”. Auch unser Keeper hat ein paar schöne Paraden gemacht!

Wir gehen jetzt mit 6 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten, die JSG Vulkanland-Berndorf in die Winterpause.

Ende März geht es dann für uns weiter. Ohne Hallenkreismeisterschaft eine lange Durststrecke, aber die Trainer werden die Jungs schon bei Laune halten.