Zum Hauptinhalt springen

A1 scheitert im Rheinlandpokal

Am vergangenen Mittwoch unterlag unsere A1 dem Bezirksliga Spitzenreiter aus Berndorf mit 0:1 und schied damit in der 2.Runde des Rheinlandpokals aus.

Da wir bereits vor 3 Wochen in der Bezirksliga aufeinandertrafen, kannten wir die Stärken der Berndorfer Mannschaft ziemlich genau. Wir wollten in der ersten Halbzeit defensiv sicher stehen um die guten langen Bälle besser verteidigen zu können und so lange wie möglich die Null halten. Leider misslang uns dieser Plan nach gut 30 Minuten. Mit dem einzigen Torschuss der ersten Hälfte gelang dem Gast der Führungstreffer.

Daher stellten die Trainer Niklas und Tobias Denkel zur 2.Hälfte um. Ab sofort agierten wir mit einer Spitze mehr und setzten den Gegner früher unter Druck. Mit Anpfiff der 2.Hälfte waren wir die klar spielbestimmende Mannschaft. Leider verpassten wir es aus zahlreichen guten Gelegenheiten Kapital zu schlagen. Der Mannschaft merkte man den unbedingten Willen an das Spiel noch für sich zu entscheiden. In der fünfminütigen Nachspielzeit verpassten wir in Person von Julian Rodarius und Tim Müller gleich zwei aussichtsreiche Gelegenheiten zum Ausgleich. Es blieb also beim 0:1.

Fazit: Momentan fehlt uns einfach das Spielglück. Jedes 50:50 Spiel geht leider verloren. Wir belohnen uns nicht für den Ertrag den wir in die Spiele investieren.

Aufstellung: Niklas Hoffmann – Paul Wallebohr, Marius Meurer, Justin Szedzielorz ©, Marcel Reicherz, Moritz Gube – Leon Merten, Julian Rodarius, Julian Peters – Aaron Gerhards, Robin Schend – Eingewechselt: Matteo Gerhards, Tim Müller – Marcel Stadtfeld, Tim Krämer, Kilian Zenner

Neue Jugendspielgemeinschaft „JSG Eifelhöhe“ im Vulkaneifel-Kreis

2016 JSG - LogoDie Gemeinschaft stärken, den Spaß steigern und Leistungspotentiale fördern bzw. ausreizen – diesem Ziel haben sich die Sportvereine SV Darscheid, DJK Kelberg, SV Mehren, DJK Müllenbach, SpVgg Struth und SV Ulmen verschrieben und zur Saison 16/17 eine neue Jugendspielgemeinschaft gegründet.

Sie trägt den Namen „JSG Eifelhöhe“ und wird im ersten Jahr unter der der Federführung des Vereins Ulmen geführt, anschließend wird die Verantwortung unter den JSG-Partnern rotieren.

In der kommenden Spielzeit werden 2 A-Jugenden, 3 B-Jugenden, 3 C-Jugenden, 3 D-Jugenden und 3 Mädchenteams am Spielbetrieb teilnehmen.

Die Jugendmannschaften der Bambini bis E-Jugenden verbleiben in der bisherigen JSG Eifelhöhe, die intern jetzt auch “Die JSG für die Kids” genannt wird, weiterhin unter der Führung der einzelnen Vereine.

Mit der Schaffung der neuen JSG sollen die Kinder und Jugendlichen eine gute sportliche Ausbildung und Betreuung erhalten und eine erfolgreiche Perspektive für den Fußballsport entwickeln können.

Einigkeit besteht in der neuen JSG darüber, dass Kinder spielen, Freude haben und sich wohl fühlen wollen, dass sie auch trainieren, Leistung bringen und Erfolge feiern wollen. Aber die Ergebnisorientierung müsse hintenan stehen. Leistung wird für wichtig erachtet, sei aber nicht immer mit Erfolg gleichzusetzen und müsse manchmal anders definiert werden. Folgerichtig findet die Vision der neuen JSG-Eifelhöhe ihren Ausdruck in dem Leitsatz: „Wir wollen eine starke Gemeinschaft für beste Leistungen und viel Spaß sein.“