Zum Hauptinhalt springen

D1/D2 und C1 – Zeltlager meets Trainingslager

Am vergangenen Wochenende war einiges los auf dem Sportplatz in Ulmen. Die gesamte D-Jugend mit ihren Trainern Niklas & Tobias Denkel, Frank Rodenkirch, Tim Rodenkirch und Niklas Ant veranstalteten ab Freitagabend ein Trainings- und Zeltlager auf der Anlage. Leider hatten die insgesamt 29 Teilnehmer einen dieser Tage im Sommer erwischt, an dem es Starkregen und heftigen Wind gab. So musste die ganze Delegation ins Sportlerheim umziehen, um sich dort die Nacht um die Ohren zu schlagen. Dementsprechend sahen am nächsten Morgen auch die Gesichter der „Zeltenden“ aus, müde und zerknautscht, insbesondere bei den Betreuern. Nichts desto trotz stand am Samstag morgen für den D-Jugend Kader gegen 10:30 Uhr direkt ein Vorbereitungsgegner parat. Gegen die ausgeschlafene Mannschaft des TUS Ahbach verlor die D1 mit 0:1. Die D2 spielte ebenso eine Halbzeit gegen den gleichen Gegner und unterlag mit 0:3. Wenn die D-Kerle ausgepennt sind, müsste man diesen Vergleich eigentlich noch mal wiederholen. 

Nachdem die Kids bis dahin also überhaupt nicht torhungrig waren, krampften aber die laut knurrenden Mägen. Dieser „Hunger“ stellte sich zur Mittagsstunde quasi sofort ein.  

Gleichzeitig am Samstagmorgen, ab 10:00 Uhr, hatten auch die Trainer der C1, Johannes Burg, Philipp Grammlich, Hansi Michels und Michael Zimmer zum Trainingslager gebeten. Auch hier gingen 21 Teilnehmer fleißig ans Werk und es wurde abseits des Platzes für Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit gerackert. Auch hier hatten die Jungs anschließend verdienten Appetit auf die Hauptmahlzeit.  

So traf man sich gegen 13:00 Uhr mit der D-Jugend im Zelt und genoss gemeinsam, als Gruppe von 50 Personen, die perfekt taxierte Pizza von IBO aus der Bahnhofstraße. Sehr lecker! 

Als Nachtisch stand für die Fußballer und deren Betreuer bzw. Anhang eine sehr vitaminreiche Kost auf dem Programm. Wie die vergangenen Jahre auch schon praktiziert, hatte Mario Biermann vom EDEKA in Ulmen einiges an Obst und Gemüse gespendet, um dem Trainingslager auch den „Gesundheitsstempel“ aufzudrücken. Vielen Dank hierfür erneut an Mario, der uns nie hängen lässt und dabei für den Verein noch Gut und Günstig agiert. 

So gestärkt, brach dann die D-Jugend „ihre Zelte“ ab und verließ den Sportplatz. 

Das Bild zeigt einen Großteil der gut gelaunten Truppe: 

Für die C1 Jungs ging das Trainingslager aber in diesem Moment erst so richtig los. Um 15:00 Uhr traf man die Bezirksligavertreter der JSG Dorsa. Zielgerichtet wurde sich auf dieses Spiel hin warmgemacht und man erwartete schwere Beine während des Matches, weil die morgendliche Einheit schon viele Körner gekostet hatte. 

Aber, die Jungs waren super drauf und erzielten in diesem Vorbereitungsspiel einen nie gefährdeten 8:1 Sieg. Torschützen waren hier Max Klostermann (2), Noah Schäfer, Tim Kutscheid, Henning Klassen, Adrian Zimmer, Emilian Maas und David Zöllner. Dies war in der Vorbereitung übrigens schon der 3. Sieg für die C1 Truppe. Die Tage zuvor hatte man gegen Bitburg II mit 1:0 gewonnen und gegen die JSG Kürrenberg mit 2:1 die Oberhand behalten. 

Nach dem Auslaufen war gegen 18:00 Uhr für die C1 Teilfeierabend und man konnte die Beine hochlegen. 

Sonntagsmorgen stand nämlich der nächste Programmpunkt für den Kader an. Wiederrum um 10:00 Uhr begann die Bewegung. Warmmachen, Auflockerung, Doppel- und Schnittstellenpass und Torabschluss waren die Garanten dafür, dass den Kids nicht langweilig wurde. 

Gegen 12:45 Uhr beging man dann die Mittagspause mit einer leckeren Abrundung über die Metzgerei SCHMITZ aus Ulmen. 

Anschließend versammelten sich die Verantwortlichen des Trainingslagers für die Abschlussbilder, nachdem man, auch unter Mithilfe von Mamas und Papas, alle Utensilien eingepackt hatte und den Sportplatz samt Küche klinisch rein verließ. 

Das Bild zeigt die benannten Betreuer der D1, D2 und C1 nach getaner Arbeit. Die Männer sehen so aus, als hätten sie positiven Stress gehabt!

Die Jungs der C-Jugend hatten dann aber noch ein weiteres Highlight in Erwartung. Einheitlich ausgestattet fuhren letztlich 18 Kinder und 10 Erwachsene Sonntagnachmittag nach Salmtal, um dort den FSV Salmrohr im Spiel gegen Holstein Kiel anzufeuern. U.a. trafen die Jungs dort noch den ehemaligen Trainer aus Gladbach (Schubert) persönlich und von den „Störchen aus Kiel“ konnten Autogramme ergattert werden. Dieser Ausflug war für das Teambuilding immens wichtig, geht doch nächste Woche für die C1 der Pflichtspielernst los. 

Vorschau: 

Donnerstag, den 15.08., 18:45 Uhr, Auswärtsspiel in der 1. Rheinlandpokalrunde gegen die JSG Herresbach in Herresbach auf dem Hybridrasen. 

5 Finals, 3 Pokale

Als wäre es nicht sensationell genug, in jeder Altersklasse (E- bis A-Junioren) im Finale des Kreispokals zu stehen, nimmt die JSG Eifelhöhe gleich drei! Pötte mit nach Hause.


Den Anfang machten am Samstag die B-Junioren, die 14 Tage nach dem Ende einer langen Bezirksligasaison nochmals zum Pokalfinale gegen die JSG Schneifel-Obere Kyll-Stadtkyll antraten.


Die Luft war eigentlich schon raus, das Training wurde schon reduziert aber dennoch war das Ziel klar, man wollte die tolle Saison mit dem Pokalsieg krönen. Ohne 3 Stammkräfte traten wir am Samstagnachmittag gegen ein hoch motiviertes B-Jugendteam aus Stadtkyll an. An dieser Stelle wünschen wir erstmal unseren verletzten Spielern, vor allem Markus gute Besserung. 

Wir fanden gut ins Spiel und hatten in den ersten Minuten schon 1-2 gute Chancen um ein Tor zu schießen. Der Gegner hielt aber ebenfalls gut dagegen.

Mit zunehmender Spieldauer verflachte unser Spiel und war nun von einigen Fehlpässen geprägt. Es wurde sich zu wenig bewegt, Kurzpässe und Spielkombinationen fanden nicht statt. Stattdessen wurden zu häufig “lange Bälle” gespielt die nicht ihr Ziel fanden. Der Gegner kam besser ins Spiel und agierte auf Augenhöhe. Mitte der ersten Halbzeit gelang es dem Stürmer der Stadtkyller durch eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr sein Team in Führung zu schießen. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel und so wurde mit 0:1 die Seiten gewechselt.

Ruhig und besonnen erläuterten die Trainer die weitere Vorgehensweise und erinnerten die Spieler an ihre mannschaftliche Stärken (pressen, kämpfen und passen). Die Ansprache wirkte prompt. Nach einem Foul an unserem Stürmer an der linken Strafraumecke kam es folgerichtig zu einem Freistoß. Unser bester Spieler des Spiels, Justin, erzielte mit einem wunderbaren Treffer ins obere Eck den Ausgleich. Nun war der Bann gebrochen und wir waren das klar überlegende und dominierende Team. Dennoch war der Gegner weiterhin mit seinen Kontern sehr gefährlich und hätte nach einer Großchance eigentlich wieder in Führung gehen müssen. Nachdem unser Torwart den ersten Schuss gut parieren konnte verfehlte ein weiterer Spieler im Nachschuss das leere Tor. Glück gehabt. Aber auch wir hatten 2-3 Großchancen die der sehr gut aufgelegte Keeper der “Schneiffeler” allesamt parierte. Im Laufe der weiteren Spielzeit schwanden bei den Spielern des Gegners die Kräfte und so fiel folgerichtig kurz vor Schluss der verdiente Führungstreffer. Jannick erzielte im Nachschuss, nachdem der Torwart den ersten Ball noch abwehren konnte, den 2:1 Siegtreffer.

Souverän wurden die letzten Minuten inklusive Nachspielzeit heruntergespielt und am Ende stand der verdiente Pokalsieger fest. Wir wollen dennoch dem Gegner Respekt für ein sehr engagiertes und stets fair geführtes Spiel zollen. Glücklich und stolz nahm das Team um seinen Kapitän Jonas vom Kreisvorstand den Siegerpokal entgegen und danach feierte man mit den Trainern und Zuschauern eine ausgiebige Party, wobei das Trainerteam die obligatorische Bierdusche über sich ergehen lassen musste.


Die gleiche Paarung wurde eine Altersklasse höher sofort danach ausgetragen. Im Spiel, das durchaus auf Augenhöhe stattfand, zogen die A-Junioren leider den Kürzeren.

Nachdem wir die ersten 15 Minuten die klar bessere Mannschaft waren, schenkten wir der JSG-Schneifel 2 Tore innerhalb von 10 Minuten die einfach nur schlecht verteidigt wurden.

Nach der Halbzeit waren wir die spielbestimmende Mannschaft, konnten trotz unserer Überlegenheit aber leider keinen Erfolg verbuchen. Mit einem verschossenen Elfmeter und einem Kopfball an den Pfosten war das Glück an diesem Tag einfach nicht auf unserer Seite. Somit müssen wir neidlos der JSG Schneifel zum Pokalgewinn gratulieren.


Sonntag machte es unsere E-Jugend dann verdammt spannend. Mit einer 2:0 Führung ging man in die Pause und hatte dann wohl ein wenig den Faden verloren. Jedenfalls konnte die JSG Kylltal-Gerolstein nach dem Anschlusstreffer ca. 15 Minuten vor Spielende sogar den Ausgleich erzielen. Mit dem 2:2 ging das Spiel dann in die Verlängerung. Nach der ersten Runde stand es 3:2 für Gerolstein. Sollte es das gewesen sein? Nein, in den zweiten 5 Minuten glichen unsere Jungs wieder auf 3:3 aus und die Teams mussten ins undankbare Elfmeterschießen.
Jetzt begann ein Nervenkrimi. Nach 5 Schüssen beiderseits stand es, man mag es kaum glauben, 6:6. Noch drei Versuche für beide und dann hatten unsere Recken mit 8:7 tatsächlich das Ding geholt!

Ein Orkan brach im schönen Stadion von Dreis-Brück los. Quali gewonnen, HKM gewonnen, Rückrunde gewonnen und jetzt auch noch den Pokal. Eine mehr als erfolgreiche Saison für die E1! Glückwunsch an die ganze Mannschaft und die Troika Frank Rodenkirch & Niklas und Tobias Denkel, die ein super Team auf die Beine gestellt haben!


Im Anschluss daran musste die D1 gegen die JSG Hinterbüsch-Üdersdorf ran. Sah die Partie in der ersten Halbzeit noch keinen klaren Favoriten, waren unsere Jungs im zweiten Durchgang ganz klar überlegen, dominierten das Spiel und holten den 3. Pott für die JSG Eifelhöhe an diesem Wochenende ganz klar mit 3:0 nach Hause. Als Torschützen trugen sich 2x Adrian Zimmer und 1x Elias Scholzen ein.


Das letzte Kreispokal-Endspiel war eine Wiederholung des Endspiels vom letzten Jahr. Unsere C1 gegen die JSG DORSA-WSO-Steffeln. 

Unsere Mannschaft war das ganze Spiel über fußballerisch überlegen, konnte allerdings zu wenige klare Torchancen herausspielen.Nach der aus unserer Sicht unglücklichen Führung der JSG DORSA stemmten sich unsere Jungs mit aller Energie gegen die drohende Niederlage. Und nach einer Halbzeit, in der wir nur auf ein Tor gespielt haben, gelang Sekunden vor Schluss der verdiente Ausgleich.

In der Verlängerung hatten beide Mannschaften die Chance das Spiel zu entscheiden. Ein Tor gelang aber keine Mannschaft. So musste es ins Elfmeterschießen gehen. Hier scheiterte unser letzter Schütze an der Latte und so ist die JSG DORSA Kreispokalsieger. Glückwunsch von unserer Seite.


Nach Abschluss des Pokalfinales kann die JSG Eifelhöhe sehr zufrieden sein. Dass man fünf Mannschaften über alle Altersklassen hinweg ins Finale bringt, ist allein schon aller Ehren wert. Dann aber auch gleich drei Pötte abzugreifen ist wirklich eine kleine Sensation und zeigt sehr deutlich, dass unser Konzept in der Jugendarbeit voll aufgeht.

Ein großes Dankeschön geht an unseren Gastgeber, die SV Germania Brück-Dreis für die sehr gute Durchführung der Kreispokal-Spiele.

Die Kader der Saison 18/19 gehen jetzt endgültig in die Sommerpause bzw. nahtlos als neue Kader 19/20 in die Vorbereitung. Lediglich die neue D1 muss am Mittwoch, den 19.06. um 18:30 Uhr in Mürlenbach gehen die JSG Westeifel-Lünebach um die Qualifikation für die Bezirksliga. Da heißt es nochmal alle Kräfte zu mobilisieren!

Eine sichtlich geschaffte, aber hoch zufriedene B1 mit ihren Trainern
Die E1 feiert sich völlig zu recht
Die D1 mit dem “Ding”

Testspiel C2 : D1

Ein sehr gelungenes Trainingsspiel veranstalteten die C2 / D1 am vergangenen Dienstag. Mit viel Bewegungsdrang und sehr freundschaftlich und stets fair, begegneten sich die Teams in einem Vorbereitungsspiel in Ulmen. Die D-Jugendlichen der Jahrgänge 2006/07 konnten sich bei dieser Gelegenheit mal dabei versuchen, gegen teilweise „viel größere Gegenspieler“ der Jahrgänge 2004/05 eine Schnitte abzubekommen. Über 60 Minuten war die ganze Geschichte letztlich sehr rund und alle kamen in Sachen „Kunstrasengewöhnung nach der Winterpause“ auf ihre Kosten.

Abschlussbild: beide Juniorenbanden vereint