Zum Hauptinhalt springen

5 Finals, 3 Pokale

Als wäre es nicht sensationell genug, in jeder Altersklasse (E- bis A-Junioren) im Finale des Kreispokals zu stehen, nimmt die JSG Eifelhöhe gleich drei! Pötte mit nach Hause.


Den Anfang machten am Samstag die B-Junioren, die 14 Tage nach dem Ende einer langen Bezirksligasaison nochmals zum Pokalfinale gegen die JSG Schneifel-Obere Kyll-Stadtkyll antraten.


Die Luft war eigentlich schon raus, das Training wurde schon reduziert aber dennoch war das Ziel klar, man wollte die tolle Saison mit dem Pokalsieg krönen. Ohne 3 Stammkräfte traten wir am Samstagnachmittag gegen ein hoch motiviertes B-Jugendteam aus Stadtkyll an. An dieser Stelle wünschen wir erstmal unseren verletzten Spielern, vor allem Markus gute Besserung. 

Wir fanden gut ins Spiel und hatten in den ersten Minuten schon 1-2 gute Chancen um ein Tor zu schießen. Der Gegner hielt aber ebenfalls gut dagegen.

Mit zunehmender Spieldauer verflachte unser Spiel und war nun von einigen Fehlpässen geprägt. Es wurde sich zu wenig bewegt, Kurzpässe und Spielkombinationen fanden nicht statt. Stattdessen wurden zu häufig “lange Bälle” gespielt die nicht ihr Ziel fanden. Der Gegner kam besser ins Spiel und agierte auf Augenhöhe. Mitte der ersten Halbzeit gelang es dem Stürmer der Stadtkyller durch eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr sein Team in Führung zu schießen. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel und so wurde mit 0:1 die Seiten gewechselt.

Ruhig und besonnen erläuterten die Trainer die weitere Vorgehensweise und erinnerten die Spieler an ihre mannschaftliche Stärken (pressen, kämpfen und passen). Die Ansprache wirkte prompt. Nach einem Foul an unserem Stürmer an der linken Strafraumecke kam es folgerichtig zu einem Freistoß. Unser bester Spieler des Spiels, Justin, erzielte mit einem wunderbaren Treffer ins obere Eck den Ausgleich. Nun war der Bann gebrochen und wir waren das klar überlegende und dominierende Team. Dennoch war der Gegner weiterhin mit seinen Kontern sehr gefährlich und hätte nach einer Großchance eigentlich wieder in Führung gehen müssen. Nachdem unser Torwart den ersten Schuss gut parieren konnte verfehlte ein weiterer Spieler im Nachschuss das leere Tor. Glück gehabt. Aber auch wir hatten 2-3 Großchancen die der sehr gut aufgelegte Keeper der “Schneiffeler” allesamt parierte. Im Laufe der weiteren Spielzeit schwanden bei den Spielern des Gegners die Kräfte und so fiel folgerichtig kurz vor Schluss der verdiente Führungstreffer. Jannick erzielte im Nachschuss, nachdem der Torwart den ersten Ball noch abwehren konnte, den 2:1 Siegtreffer.

Souverän wurden die letzten Minuten inklusive Nachspielzeit heruntergespielt und am Ende stand der verdiente Pokalsieger fest. Wir wollen dennoch dem Gegner Respekt für ein sehr engagiertes und stets fair geführtes Spiel zollen. Glücklich und stolz nahm das Team um seinen Kapitän Jonas vom Kreisvorstand den Siegerpokal entgegen und danach feierte man mit den Trainern und Zuschauern eine ausgiebige Party, wobei das Trainerteam die obligatorische Bierdusche über sich ergehen lassen musste.


Die gleiche Paarung wurde eine Altersklasse höher sofort danach ausgetragen. Im Spiel, das durchaus auf Augenhöhe stattfand, zogen die A-Junioren leider den Kürzeren.

Nachdem wir die ersten 15 Minuten die klar bessere Mannschaft waren, schenkten wir der JSG-Schneifel 2 Tore innerhalb von 10 Minuten die einfach nur schlecht verteidigt wurden.

Nach der Halbzeit waren wir die spielbestimmende Mannschaft, konnten trotz unserer Überlegenheit aber leider keinen Erfolg verbuchen. Mit einem verschossenen Elfmeter und einem Kopfball an den Pfosten war das Glück an diesem Tag einfach nicht auf unserer Seite. Somit müssen wir neidlos der JSG Schneifel zum Pokalgewinn gratulieren.


Sonntag machte es unsere E-Jugend dann verdammt spannend. Mit einer 2:0 Führung ging man in die Pause und hatte dann wohl ein wenig den Faden verloren. Jedenfalls konnte die JSG Kylltal-Gerolstein nach dem Anschlusstreffer ca. 15 Minuten vor Spielende sogar den Ausgleich erzielen. Mit dem 2:2 ging das Spiel dann in die Verlängerung. Nach der ersten Runde stand es 3:2 für Gerolstein. Sollte es das gewesen sein? Nein, in den zweiten 5 Minuten glichen unsere Jungs wieder auf 3:3 aus und die Teams mussten ins undankbare Elfmeterschießen.
Jetzt begann ein Nervenkrimi. Nach 5 Schüssen beiderseits stand es, man mag es kaum glauben, 6:6. Noch drei Versuche für beide und dann hatten unsere Recken mit 8:7 tatsächlich das Ding geholt!

Ein Orkan brach im schönen Stadion von Dreis-Brück los. Quali gewonnen, HKM gewonnen, Rückrunde gewonnen und jetzt auch noch den Pokal. Eine mehr als erfolgreiche Saison für die E1! Glückwunsch an die ganze Mannschaft und die Troika Frank Rodenkirch & Niklas und Tobias Denkel, die ein super Team auf die Beine gestellt haben!


Im Anschluss daran musste die D1 gegen die JSG Hinterbüsch-Üdersdorf ran. Sah die Partie in der ersten Halbzeit noch keinen klaren Favoriten, waren unsere Jungs im zweiten Durchgang ganz klar überlegen, dominierten das Spiel und holten den 3. Pott für die JSG Eifelhöhe an diesem Wochenende ganz klar mit 3:0 nach Hause. Als Torschützen trugen sich 2x Adrian Zimmer und 1x Elias Scholzen ein.


Das letzte Kreispokal-Endspiel war eine Wiederholung des Endspiels vom letzten Jahr. Unsere C1 gegen die JSG DORSA-WSO-Steffeln. 

Unsere Mannschaft war das ganze Spiel über fußballerisch überlegen, konnte allerdings zu wenige klare Torchancen herausspielen.Nach der aus unserer Sicht unglücklichen Führung der JSG DORSA stemmten sich unsere Jungs mit aller Energie gegen die drohende Niederlage. Und nach einer Halbzeit, in der wir nur auf ein Tor gespielt haben, gelang Sekunden vor Schluss der verdiente Ausgleich.

In der Verlängerung hatten beide Mannschaften die Chance das Spiel zu entscheiden. Ein Tor gelang aber keine Mannschaft. So musste es ins Elfmeterschießen gehen. Hier scheiterte unser letzter Schütze an der Latte und so ist die JSG DORSA Kreispokalsieger. Glückwunsch von unserer Seite.


Nach Abschluss des Pokalfinales kann die JSG Eifelhöhe sehr zufrieden sein. Dass man fünf Mannschaften über alle Altersklassen hinweg ins Finale bringt, ist allein schon aller Ehren wert. Dann aber auch gleich drei Pötte abzugreifen ist wirklich eine kleine Sensation und zeigt sehr deutlich, dass unser Konzept in der Jugendarbeit voll aufgeht.

Ein großes Dankeschön geht an unseren Gastgeber, die SV Germania Brück-Dreis für die sehr gute Durchführung der Kreispokal-Spiele.

Die Kader der Saison 18/19 gehen jetzt endgültig in die Sommerpause bzw. nahtlos als neue Kader 19/20 in die Vorbereitung. Lediglich die neue D1 muss am Mittwoch, den 19.06. um 18:30 Uhr in Mürlenbach gehen die JSG Westeifel-Lünebach um die Qualifikation für die Bezirksliga. Da heißt es nochmal alle Kräfte zu mobilisieren!

Eine sichtlich geschaffte, aber hoch zufriedene B1 mit ihren Trainern
Die E1 feiert sich völlig zu recht
Die D1 mit dem “Ding”

D1 / …das Double ist perfekt!

JSG Vulkanland/Berndorf – JSG Eifelhöhe Mehren I   0:5  (0:3)

Am 21.05.2019, 18:30 Uhr, trat unsere D1 in Brück-Dreis an. Regen, nasser Rasen, frisch gemäht, genau die richtigen Bedingungen, um ein wichtiges Fußballspiel zu bestreiten. Ausgangsbasis: Unsere D1 brauchte aus den verbleibenden zwei Spielen noch 4 Punkte, um ganz sicher die Leistungsklasse zu gewinnen. Mit 3 Punkten Vorsprung jedenfalls auf die JSG Dorsa ging es in diese Begegnung. 

Und unsere Jungs waren gut eingestellt bzgl. des Gegners. 6 Tage zuvor hatte man ja erst im Pokalhalbfinale über die volle Distanz gehen müssen (5:4 nach 9m Schießen). Eine neue taktische Marschroute war daher ausgegeben worden. 

Die ersten 20 Minuten war trotzdem Abtasten angesagt. Noel Michels und Adrian Zimmer hatten dennoch große Chancen, scheiterten aber am Aluminium. In der 25. Minute hatte Trainer Johannes Burg das richtige Händchen bei einen Doppelwechsel. Der eingewechselte Felix Gottmanns erzielte mit seinem 2. Ballkontakt per Kopf den wichtigen Führungstreffer, 2 Minuten später legte der ebenso eingewechselte Elias Scholzen genial auf Philipp Scholzen auf, der zum 2:0 vollendete. Quasi mit dem Halbzeitpfiff stellte Phil Weiss noch auf 3:0. Innerhalb von 5 Minuten dem Gegner den Zahn gezogen. Das saß!! 

In der zweiten Hälfte verwaltete das Team lediglich noch das Spiel und erzielte durch Phil Weiss nächsten Treffer und eines Abschlusses unseres Goalgetters Adrian Zimmer den Endstand von 5:0. Das war übrigens Adrians 27. Treffer in der Leistungsklasse. Intern führt er damit vor Noel Michels (14). Insgesamt konnten sich letztlich 12 von 15 Spielern im Verlaufe der Saison in die Torschützenliste eintragen.

Von links: Phil Weiss, Elias Scholzen, Noel Michels, Matthias Diederich, Adrian Zimmer, Jakob Burg, Noah Thiel, Jim-L. Esper, Enes Arslan, Felix Gottmanns, Maxim Schejermann, Jonas Esper und Philipp Scholzen.

Unsere D1 nach dem „geilen Spiel“ in Dreis-Brück. Es fehlte leider Tim Kutscheid, der an diesem Abend kurzfristig ausgefallen war.

Somit war die Ausgangsbasis für den Samstag, 25.05., klar. Im letzten Match der Saison gegen Südeifel-Irrel musste noch ein Punkt her, um Meister zu werden. Vorweggenommen; Südeifel/Irrel, immerhin der Tabellenvierte, bekam am letzten Samstag keine Mannschaft zusammen. Krankheiten und private Termine verhinderten scheinbar ein Antreten; somit gewann unsere D1 die 3 Punkte am grünen Tisch. Das war den Spielern gar nicht recht; sie hätten lieber sportlich die Meisterschaft errungen. Letztlich wurde dann aber Samstagnachmittag bekannt, dass der Tabellenzweite Dorsa seinerseits nicht über ein Unentschieden hinausgekommen war und somit auch ohne die 3 Punkte beim Schiedsgericht so oder so der 1. Platz auf dem Fußballfeld errungen worden war!! Glückwunsch an das ganze Team, an die Trainer Johannes Burg und Philipp Grammlich, Torwarttrainer Hansi Michels, sowie den Stuff, wie man heute so schön sagt!! Anschließend wurde eine spontane Party auf dem Sportplatz angesetzt, die bis spät in den Abend andauerte. Der Kreisjugendleiter Michael Müller kam noch vor Ort und dekorierte unsere Kerle entsprechend mit den verdienten Medaillen

Ein Dank auch an Delsos Salim D., der teilweise im Kader der D1 stand, aber auf dem Bild fehlt.

Nach dem Kreismeistertitel in der Halle also der nächste Meilenstein. Am 16.06. steht noch das Kreispokalendspiel an; also auch das Triple ist noch möglich. 

Durch den Titel in der Leistungsklasse kann der nächste Jahrgang 2007/08 nun Mitte Juni in die Relegation zur Bezirksliga einsteigen. Bei der Kaderzusammenstellung für diese Relegation wünschen wir Frank Rodenkirch, Niklas & Tobias Denkel viel Erfolg.  

Vorschau: 

Bevor das Finalspiel im Pokal ansteht, spielt unsere D1 aber noch zwei Turniere. 

Am 10.06. nimmt die Mannschaft am Porta Nigra Cup in Trier teil (Gegner u.a. Schweich, Euskirchen, Hirten und Hennef), am 11.06. am Salmtal-Cup in Salmrohr.

Spätestens vom Ausgang des Pokalfinals wird dann wieder berichtet!!  

Der Landratspokal hat seine eigenen Gesetze: „Nix für schwache Nerven“

JSG Vulkanland Berndorf – JSG Eifelhöhe Mehren   6:7 n. E.  2:2  (1:2)

Am 15.05.2019, 18:30 Uhr, trafen sich die Teams im Stadion von Hillesheim, bei besten Kunstrasenbedingungen, um den Finalteilnehmer zu ermitteln. Die JSG Vulkanland wollte unbedingt das Endspiel erreichen, da dieses in Dreis-Brück stattfindet, quasi ein Finale DAHOAM darstellen würde. 

In den ersten 10 Spielminuten tasteten sich beide Teams ab. Dann aber übernahm unsere Mannschaft konsequent die Spielkontrolle und kombinierte makellos eine 2:0 Führung heraus. Adrian Zimmer und Felix Gottmanns waren die Torschützen, insbesondere Tor Nr. 2 war sehr schön über außen zelebriert worden. Die Heimmannschaft gab sich nicht auf und wollte über Kraft und Energie aufholen. Leider ließen sich unsere Jungs davon anstecken, agierten selbst zu körperlich und die spielerische Linie ging verloren. Einer von zahlreichen Freistößen nach Foulspielen landete mit dem Halbzeitpfiff bei uns im Tor. 1:2. Völlig unnötig!

Nach der Pause spielte die D1 wieder in ihrer Ordnung und es schien eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann das 3:1 fällt. Felix Gottmanns tauchte wiederholt alleine vor dem Tormann auf, der leider immer wieder ein Bein dazwischen brachte. Der Fußball schreibt seine eigenen Geschichten. Die einzige halbe Torchance von Berndorf in Halbzeit 2 reichte aus, um auf Unentschieden zu stellen. Eine Ecke wurde scharf hereingebracht und aus dem Gewühl entstand der Ausgleichstreffer. In den verbleibenden zehn Minuten versuchte die D1 noch mal alles, um dem Strafstoßschießen aus dem Weg zu gehen. Leider ließ man alle Gelegenheiten liegen. Die Chancenverwertung ist aktuell für Anhang und Trainer ein Graus. 

Im „Neunmeterschießen“ waren unsere Jungs dann aber sehr cool im Abschluss. Jakob hielt den ersten Ball des Gegners, anschließend trafen alle anderen Schützen, zuletzt Jonas Esper. So versammelte sich nach dem 5:4 nach 9m Schießen doch noch eine JSG Eifelhöhe Traube zum Feiern! Zittrig aber absolut verdient ins Finale eingezogen. Übrigens das 4. Finale hintereinander im Kreispokal für den 2006er Jahrgang. 

Gegner am 16.06. wird der Bezirksligist aus Hinterbüsch sein. Die Jungs haben also zum Abschluss der Saison noch ein richtiges Highlight, auf das sie sich freuen können. Glückwunsch!!