Zum Hauptinhalt springen

Der Landratspokal hat seine eigenen Gesetze: „Nix für schwache Nerven“

JSG Vulkanland Berndorf – JSG Eifelhöhe Mehren   6:7 n. E.  2:2  (1:2)

Am 15.05.2019, 18:30 Uhr, trafen sich die Teams im Stadion von Hillesheim, bei besten Kunstrasenbedingungen, um den Finalteilnehmer zu ermitteln. Die JSG Vulkanland wollte unbedingt das Endspiel erreichen, da dieses in Dreis-Brück stattfindet, quasi ein Finale DAHOAM darstellen würde. 

In den ersten 10 Spielminuten tasteten sich beide Teams ab. Dann aber übernahm unsere Mannschaft konsequent die Spielkontrolle und kombinierte makellos eine 2:0 Führung heraus. Adrian Zimmer und Felix Gottmanns waren die Torschützen, insbesondere Tor Nr. 2 war sehr schön über außen zelebriert worden. Die Heimmannschaft gab sich nicht auf und wollte über Kraft und Energie aufholen. Leider ließen sich unsere Jungs davon anstecken, agierten selbst zu körperlich und die spielerische Linie ging verloren. Einer von zahlreichen Freistößen nach Foulspielen landete mit dem Halbzeitpfiff bei uns im Tor. 1:2. Völlig unnötig!

Nach der Pause spielte die D1 wieder in ihrer Ordnung und es schien eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann das 3:1 fällt. Felix Gottmanns tauchte wiederholt alleine vor dem Tormann auf, der leider immer wieder ein Bein dazwischen brachte. Der Fußball schreibt seine eigenen Geschichten. Die einzige halbe Torchance von Berndorf in Halbzeit 2 reichte aus, um auf Unentschieden zu stellen. Eine Ecke wurde scharf hereingebracht und aus dem Gewühl entstand der Ausgleichstreffer. In den verbleibenden zehn Minuten versuchte die D1 noch mal alles, um dem Strafstoßschießen aus dem Weg zu gehen. Leider ließ man alle Gelegenheiten liegen. Die Chancenverwertung ist aktuell für Anhang und Trainer ein Graus. 

Im „Neunmeterschießen“ waren unsere Jungs dann aber sehr cool im Abschluss. Jakob hielt den ersten Ball des Gegners, anschließend trafen alle anderen Schützen, zuletzt Jonas Esper. So versammelte sich nach dem 5:4 nach 9m Schießen doch noch eine JSG Eifelhöhe Traube zum Feiern! Zittrig aber absolut verdient ins Finale eingezogen. Übrigens das 4. Finale hintereinander im Kreispokal für den 2006er Jahrgang. 

Gegner am 16.06. wird der Bezirksligist aus Hinterbüsch sein. Die Jungs haben also zum Abschluss der Saison noch ein richtiges Highlight, auf das sie sich freuen können. Glückwunsch!!

D1 – Licht und Schatten

Rückblick: 

Rückblick: JSG Dorsa – JSG Eifelhöhe Mehren 4:1 (2:0)

Am 07.05. war es soweit. Im 14. Spiel der Leistungsklasse musste unsere D1 ihre erste Niederlage einstecken. An diesem Abend wollte auf dem Grün in Oberbettingen aber auch rein gar nichts gelingen. So Tage gibt es und dieses Match sollte als Erfahrung gespeichert werden. Für die Entwicklung der Jungs war diese Lehrstunde jedenfalls „nicht schlecht“. Auch ein ruppiges und kampfbetontes Spiel auf ungewohnten Untergrund muss angenommen
werden. Insgesamt ließ man sich den Schneid abkaufen und war nicht clever genug. Philipp Scholzen verkürzte in der 2. Hälfte auf 1:3. Dieser Hoffnungsfunke erlosch aber schnell, da quasi im Gegenzug schon das 1:4 fiel. Strich drunter, Abhaken, weitermachen!

JSG Eifelhöhe Mehren – JSG Spangdahlem 9:0 (6:0)

Glücklicherweise ist es im Fußball ja so, dass man relativ schnell neue Bewährungschancen erhält. Bereits am 11.5. konnte die D1 dann den Eindruck aus Oberbettingen wieder wett machen. Und die Jungs rehabilitierten sich! Der Gegner musste quasi den „Dorsa-Effekt“ über
sich ergehen lassen! Alle Jungs hatten Feuer und zelebrierten auf dem Kunstrasen das übliche Ballbesitzspiel. Bis zur Pause hatte man eine 6 Tore Führung herausgeschossen, bei einem Eigentor der Gäste. Nach der Halbzeit ließ man es gemächlicher angehen und erhöhte letztlich
auf 9:0.

Torschützen: Adrian (2), Noel (2), Philipp, Phil, Felix und Tim.

Vorschau:
Bereits am 15.05.2019 will die D1 in Hillesheim gegen dortige JSG ins Endspiel um den Kreispokal einziehen. Am 18.05. tritt die D1 in Speicher gegen die JSG Fid/Preist an, welche sich aktuell im Aufwind befindet und zwischenzeitlich Platz 3 der Leistungsklasse belegt. Also, die Leistung muss nun stimmen, einen weiteren Ausrutscher können sich die Kerle nicht mehr erlauben.

JSG Eifelhöhe Mehren – JSG Westeifel/Waxweiler 6:1 (2:0)

Auch das vierte Spiel in der Leistungsklasse bestritt unser Team siegreich. Gegen die junge und talentierte 9 aus der hohen Eifel traten unsere Kicker souverän auf und erarbeiteten sich Chance um Chance. Wie zuletzt dauerte es aber wieder etwas, bis der Führungstreffer eingetütet war. Adrian Zimmer tankte sich letztlich in der 18. Minute durch und erzielte das 1:0. Philipp Scholzen legte dem gleichen Spieler noch vor der Pause das 2:0 auf. 

In der zweiten Halbzeit schwanden dem Gast nach und nach die Kräfte. Adrian stillte seinen Torhunger mit dem 3:0, bevor er verletzt ausgewechselt werden musste. Nachfolgend sprangen ihm Phil Weiss (2) und Tim Kutscheid beiseite, die die Tore zum 4:0, 5:0 und 6:1 erzielten. Zwischenzeitlich war mal ein Leck in unserem Abwehrverbund gewesen, welches Westeifel ausnutzte. Erfreulich bei dem Sieg war, dass endlich auch mal die eingeübten Standards Früchte trugen; die Eckenvariante „Liverpool“ führte zu zwei Toren!! So kann der nächste Gegner kommen. 

Vorschau:

Am 04.05., 13:00 Uhr, spielt die D1 im Rahmen des Alte Herren Sportfestes in Berndorf das nächste Match gegen den „Lieblingsgegner“ Vulkanland-Berndorf. In diesem Team treffen sich Klassenkameraden und Freunde! Nichts desto trotz gilt es an diesem Tag die Serie fortzusetzen, ohne auf diese „Bande“ besondere Rücksicht zu nehmen.  

Bereits am 07.05., 18:30 Uhr geht es auch schon in Oberbettingen weiter, gegen die JSG Dorsa. Diese Mannschaft gibt gegen unser Team immer 150% und lässt sich bestimmt wieder etwas einfallen, um die D1 zu tangieren. Letztes Jahr z.B. wurde zuvor augenscheinlich der Rasenwart in Urlaub geschickt. Auf dem Beet in Oberbettingen gilt dann Kampf, statt Krampf.