JSG DORSA-Steffeln gegen JSG Eifelhöhe-Mehren II 4:5

Nach dem Spiel am Mittwoch ging es bei strahlendem Sonnenschein für die “Zweite” nach Oberbettingen. Dort empfing uns ein ziemlich zerwühlter Rasenplatz, den die Senioren wohl vorher bei Nässe ziemlich umgegraben hatten. Das sollte die Jungs aber nicht davon abhalten, wieder sehenswerten Fußball zu spielen – schließlich musste der Gegner ja mit denselben Platzbedingungen klar kommen.

Nach ein paar Spielminuten hatte sich das Team auf den Gegner eingestellt und stellte deren Spielmacher unter strenge Bewachung. Dermaßen hinten abgesichert konnten unsere Stürmer vorne freier agieren und kamen ein ums andere Mal vors Tor, wo nur beherzte Abwehrarbeit von DORSA bzw. deren Keeper schlimmeres für die Gastgeber verhinderte.

Morris Freibergs netzte dann doch zum 0:1 ein, so dass die leichte Unruhe in der Mannschaft sichtbar schwand. Ohne allzu fahrlässig zu werden nahm man weitere Angriffe auf den gegenüberliegenden Kasten vor, was auch DORSA zu ansehnlichen Konterchancen verhalf.

So konnten die Gastgeber zum 1:1 ausgleichen, wobei Morris Freibergs kurz darauf mit dem 1:2 erstmal wieder den alten Abstand hergestellt hatte. Wieder eine Unsicherheit in der Mannzuordnung bei der Abwehr und DORSA kam erneut auf 2:2 heran. Mit einem Unentschieden wollten die Jungs aber offensichtlich nicht in die Kabine gehen und so kam Jonas Lenarz durch einen toll ausgeführten Eckstoß zum Torerfolg.

Mit dem 2:3 im Rücken konnte man etwas entspannter, aber noch lange nicht siegessicher in die Halbzeitpause gehen. Die Trainer mahnten zur Aufmerksamkeit – und das nicht zu Unrecht.

Nach der Pause merkte man, dass DORSA sich auf unsere Spielweise ein-und die Taktik umgestellt hatte. Durch zwei kleine Unaufmerksamkeiten in der eigenen Abwehr lagen wir plötzlich 4:3 zurück.

Das wollten die Jungs aber nicht auf sich sitzen lassen und drehten nochmal richtig auf. Erst konnte Jonas Lenarz erneut zum Ausgleich abschließen, dann war Benjamin Karst zur richtigen Zeit am richtigen Ort um einen halbherzig abgewehrten Torschuss dankend zum 4:5 Endstand einzuschieben.

Wieder war es eine super Teamarbeit, welche die 0:5 Niederlage aus der Hinrunde vergessen lässt. Alle bisher nicht genannten Spieler hatten selbstverständlich genauso ihren Anteil an diesem Erfolg. Fußball besteht eben nicht nur aus “Tore schießen”, sondern zu mindestens genauso großen Teilen aus “Tore verhindern”.



Benjamin Karst, Julian Jax, Jonas Lenarz, Robin Rohr, Lean Kappen, Jannik Wagner, Cody Berges, Julian Lußem, Matteo Wilz, Noah Denkel, Jonas Bühning, Laurin Saxler, Morris Freibergs

Vorschau: Am nächsten Samstag, 13.04.2019 geht es dann in Ulmen gegen die JSG Kylltal-Gerolstein. Die Begegnung in der Hinrunde konnten wir mit 3:2 für uns entscheiden. Man darf gespannt sein, wie Gerolstein sich in der Zwischenzeit entwickelt hat.