Eine empfindliche Heimniederlage erlitt unsere C1 am vergangenen Samstag gegen die Mannschaft von der Mosel. Zu keinem Zeitpunkt konnte man an die bisher gezeigten Leistungen „DAHOAM“ (bislang 4 Siege in den 4 Heimspielen) anknüpfen. Die ersten 30 Minuten gestaltete man zwar noch relativ ausgeglichen, aber insgesamt hatte Zell mehr vom Spiel und ließ im eigenen Abwehrverbund nichts zu. Aber doch unglücklich geriet man in der 31. Minute mit 0:1 ins Hintertreffen, als 3 Klärungsversuche schief gingen.

In der Halbzeit stellte man das Spielsystem um und nahm sich vor, den Gegner früher zu attackieren und selbst das Zepter in die Hand zu nehmen. Eiskalt konterte uns Zell dann aber aus und bereits nach 7 Minuten in Halbzeit 2 stand es 0:3. Anschließend wechselte der Zeller Trainer durch und so kamen wir nach und nach zu eigenen hochkarätigen Chancen. Insgesamt hätte das Spiel gemäß dem Spielverlauf der zweiten Hälfte letztlich auch 3:4 ausgehen können, aber entweder stand die Latte im Weg oder es fehlten Zentimeter. Quasi mit dem Schlusspfiff gelang den Moselanern noch das 4. Tor, welches nicht mehr wirklich ins Gewicht fiel. 

Fazit der Hinrunde: 

Ausgegebenes Ziel für die erste Serie: Es sollten 15 Punkte auf der Habenseite stehen. Aktuell ist man mit 12 Punkten 9. der Tabelle. Zwei Punkte über dem „Strich“, sprich den 3 Abstiegsplätzen. Von da her kann man generell zufrieden sein; das Polster ist aber nicht allzu groß. In der Rückrunde warten ab März dann 6 Heim- und 5 Auswärtsspiele auf die C1. Entwickelt man sich konsequent weiter, sollte der Klassenerhalt möglich sein. 

Die C1, auf dem Bild fehlen die Spieler Noah Schäfer & Phil Weiss (waren kurzfristig vor dem Spiel erkrankt) und die Betreuer Philipp Grammlich, Michael Zimmer und Hansi Michels, verabschiedet sich nun in die Winterpause bzw. Hallenrunde. Hier hat man schon Zusagen gegeben für Turniere in Mayen und Salmrohr, sowie dem anstehenden Wegitherm-Cup in eigener Halle. Auch die Hallenkreismeisterschaft wirft ihre Schatten voraus. Viel Spaß mit dem Futsal-Ball.