Während es für unsere E 1 Jugend mittlerweile auch in der der HKM spannend wird, möchten wir mal eine Zwischenbilanz zu den ersten 6 Monaten der Saison ziehen.

Da wir Trainer vor der Saison nicht wirklich wussten, wo wir mit der E1 standen, haben wir die Mannschaft in der Kreisklasse gemeldet.

Unser Ziel war es, dass sich die Jungs sportlich für die Leistungsklasse qualifizieren.

Mit einem 12 Mann starken Kader starteten wir in die Saison.

Die Gruppe hätte wohl nicht schwerer werden können, trotzdem oder gerade deswegen wurden die Jungs in jedem Spiel besser.

Wir gewannen die die Qualifikation mit 7 Siegen aus 7 Spielen und 72: 6 Toren.

Eine ganz tolle Leistung. Selbst ein Gegner wie Daun, wo wir uns in der Vergangenheit immer schwergetan haben, wurde besiegt.

Die Jungs wuchsen über sich hinaus. Manchmal auch mit der Nase, aber das gehört in dem Alter wohl auch dazu. 😉

Im Kreispokal waren wir bisher auch sehr erfolgreich und stehen im Halbfinale.

Hier erwartet uns unsere eigene E2 als Gegner – somit ist eine JSG-Mannschaft sicher im Finale.

Das erklärte Ziel ist, auch dieses zu gewinnen.

Den Start der Hallenkreismeisterschaft erwischte man ebenfalls sehr gut. Nach Hin- und Rückrunde haben wir mit 22 von 24 Punkten und 22:1 Toren die Gruppe klar gewonnen und standen im Viertelfinale, wo es nicht einfacher werden sollte.

Hier erwartete uns unter anderem die JSG Prümer Land, die immerhin erster in der Leistungsklasse geworden ist.

Auch wenn es im Viertelfinale vielleicht fußballerisch nicht so schön war wie gewohnt, haben die Jungs auch hier alle 4 Spiele gewonnen zu 0 gewonnen und stehen nun verdient im Halbfinale, welches am 1. Februar in Kyllburg gespielt wird.

Besonders zu erwähnen ist hier, dass es insgesamt nur zwei Mannschaften aus dem Vulkaneifelkreis ins Halbfinale geschafft haben. In der Gruppe erwarten uns unter anderem unsere Freunde aus Gerolstein. Eine tolle Leistung in unseren Augen.

Wir spielten bei unserem JSG-Partner in Ulmen den WEGITHERM Cup und wurden hier 2. Die JSG Schieferland war an dem Tag einfach zu stark. Aber auch das gehört dazu.

Ein Teil des Kaders und zwei sehr fröhliche Trainer

Fazit:

Die Jungs entwickeln sich wirklich toll. Wenn es mal fußballerisch nicht klappt, muss es über den Kampf und Einsatz gehen. Wir sind stolz, dieses tolle Team trainieren zu dürfen und hoffen, dass wir ihnen noch einiges beibringen können.

Wenn diese Jungs weiter zusammenbleiben, werden wir in der JSG noch viel Spaß an dem Jahrgang 2009 haben.

Auch die Weihnachtsfeier war für alle ein ganz schönes Erlebnis.

Die Kinder spielten eine Mini-WM und wir Trainer bereiteten in der Zeit alles vor. Es gab Pizza von der Pizzeria Il Cavallino aus Müllenbach, die Getränke kamen von unserem Förderverein und aus der Mannschaftskasse bekam jedes Kind ein Halstuch mit JSG Logo und eine Tüte „Schnös“ geschenkt.

In den kommenden Tagen werden wir einen Bericht über das Abschneiden unserer E2 schreiben.

Jetzt heißt es weiter Trainieren und bei der HKM ins Finale einziehen. Was für Spieler wie Trainer natürlich ein Highlight wäre.